Was bisher geschah – Quartalsrückblick

Das erste Quartal aktiven Blog-Postings geht zu Ende. In diesem Artikel will ich kurz zurück schauen und einordnen und einen kleinen Blick in die Zukunft werfen. Zuerst aber ein paar nackte Zahlen: Seit dem 9. Dezember 2012 habe ich 26 Artikel hier in meinem Blog veröffentlicht (Terminankündigungen nicht mit eingerechnet). Es freut mich sehr, dass der Blog gleich von Beginn an Leser gefunden hat. Im Durchschnitt waren es knapp 800 pro Woche.

Besonders freue ich mich aber über die – wie ich finde – rege Beteiligung durch die Kommentare (über 60). Und auch über Twitter gab es zahlreiche Rückmeldungen (RTs und Favs). Alles in allem hätte ich nicht mit so großem Andrang gerechnet. Großer Beliebheit erfreuten sich die gesellschaftskritischen Beiträge, von denen es in Zukunft auch weitere geben wird. So hatten insbesondere die Beiträge zur Amazon-Debatte und zum Papst-Rücktritt die Aufmerksamkeit vieler Leser. Im April möchte ich u.a. mit einem Artikel über die Piratenpartei (genauer über das Buch von Marina Weisband „Wir nennen es Politik“) in dieser Kategorie nachlegen.

100follower_jesus                   ardtext_usfm

Der beliebteste Blogpost ist bis dato das Bullshit-Bingo „Weihnachtspredigt“, das hoffentlich vielen die Weihnachtsgottesdienste versüßt hat. Ich versuche, jeden Monat ein neues Bullshit-Bingo rauszubringen. Wer also Ideen, oder Ergänzungen zu den bereits erschienenen zwei Bingos hat – immer her damit.

Einen steten Strom von Lesern führten die Gedanken zu Jahreslosung 2013 auf diesen Blog. Den Rückmeldungen konnte ich entnehmen, dass der Text als eine wohltuende Alternative zu den üblichen Auslegungen aufgenommen wurde.

Fortgesetzt werden soll die Artikelserie „Hitparade der Jungen Gemeinde„, die eine außerplanmäßige Unterbrechung erfuhr. In den fünf sehr unterschiedlichen Teilen wird modernes Kirchenliedgut betrachtet. Ein Highlight für mich beim Schreiben waren die unterschiedlichen Videos, die in die Artikel eingebunden sind.

Und nun
In den letzten Wochen habe ich festgestellt, dass die Balance der unterschiedlichen Themen nicht ganz gehalten wurde. Im April wird es daher sicher auch den ein oder anderen Beitrag mehr zum Themenbereich Rhetorik geben. Bis Ostern wird es noch weitere Beiträge zur Passionszeit geben, darunter einen Entwurf für einen Gemeindeabend zur Karwoche. Diesen und alle weiteren Artikel könnt ihr gerne freimütig nutzen, sagt mir dann einfach kurz Bescheid. Ansonsten möchte ich mir einfach noch Raum lassen für spontane Beiträge zu aktuellen Debatten oder Büchern oder Sendungen oder …

Achja …
Die drei Artikel mit den wenigsten Lesern sind:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*