Meine Top 10-Webseiten (noch ne Blogparade)

| 1 Kommentar

Daniel von juiced.de hat schon vor einiger Zeit zu einer Blogparade aufgerufen, in der jeder seine Top 10-Webseiten vorstellt. Ich habe längere Zeit überlegt, ob ich mich daran beteilige. Normalerweise finde ich Stöckchenspielchen und Blogparaden unterhaltsam, aber gehören meine Top 10 zu den lesenswerteren Beiträgen? Es kommt halt immer auf das Thema an. Das sollte schon so gut sein, dass man auch mehrere gleichartige Artikel gerne liest. Ähnlich wie die Kommilitonen von TheoPop habe ich mir daher ein paar Gedanken gemacht, wie ich meine Top-10 zusammenstelle.

Deshalb fehlen da unten Youtube und Twitter, obwohl ich beides täglich nutze. Es fehlen auch etliche Nachrichtenseiten. Da ich kein Zeitungs-Abo (mehr) habe und keinen Fernseher mein Eigen nenne und weil ich es ohnehin besser finde, lese und sehe ich Nachrichten ausschließlich online. Wenig überraschend für einen Mittzwanziger dieser Tage, deshalb habe ich diesen Teil gleich ganz weggelassen.

Ich nutze die Gelegenheit, auch auf ein paar Blogs aufmerksam zu machen, die ich gerne lese. Deshalb habe ich auch meine Blogroll (rechts unten) nochmal überarbeitet erweitert. Der Kiezneurotiker schrob am Sonntag emotional engagiert darüber, dass Blogger sich besser miteinander vernetzen sollten. Meine Top-10 und die vergrößerte Blogroll ist mein Beitrag dazu.

wirres.net
Bei Felix Schwenzel schaue ich (fast) täglich vorbei. Seine Links und „Snippets“ haben mich schon auf manch interessanten Artikel und Blog stoßen lassen. Außerdem mag ich die schnoddrige Art, wie er scheinbar die Welt sieht. Wer sich davon überzeugen will, kann ja einen seiner Voträge auf den republicas der letzten Jahre angucken (z.B. den hier). wirres.net ist für mich so ne Art Aggregator für die deutsche Blogosphäre.

Zapp
Irgendwann in der Woche schaue ich mir die aktuelle Zapp-Sendung an. Dort gibt’s komprimierte Mediennachrichten, besonders die Rubrik Durchgezappt gefällt mir. Immer mal wieder bringt die Redaktion Themen, die im Alltag der Massenmedien untergehen.

publikative.org
Lesenswert.

HalleSpektrum
Lokales geht im Medienrauschen, das ich so konsumiere, ebenfalls schnell unter. Da ich aber durchaus Wert darauf lege, zu wissen was in meiner Stadt so los ist, lese ich gerne bei hallespektrum. Allerdings vor allem, wenn ich auf Twitter direkt von den Mitbürgern über interessante Neuigkeiten Bescheid bekomme.

theologiestudierende.de
Da schreibe ich ja selber mit. Trotzdem: für Neuigkeiten rund ums Theologiestudium (und ein bisschen mehr drumherum) ist das Blog  des Studierendenrats der evangelischen Theologiestudierenden ne gute Quelle. Wir sind immer noch – denke ich – am ausprobieren, so gesehen, lohnt es sich immer mal wieder vorbeizuschauen, um zu sehen, ob sich was geändert hat. Und da ist bestimmt auch noch richtig Luft nach oben. Jeden Montag gibt’s die Rubrik Moment mal mit so Zeitgeschichte, inzwischen hat das Blog auch einen Podcast. Mal sehen, was sich da alles noch so entwickelt.

graphitti-blog.de
Eigentlich immer was zu lachen.

Sanft und Sorgfältig
Jan Böhmermann und Oliver Marc Schulz kennt ja inzwischen auch deine Mutter. Die gemeinsame Radiosendung am Sonntagnachmittag ist aber eigentlich immer hörenswert. Vor allem, wenn man sie nicht am Sonntagnachmittag hören muss.

supermarktblog.com
Gelegentlich sind meine Gesprächspartner überrascht, woher ich manche Informationen habe. Wenn es um Konsumverhalten und Supermärkte/Discounter geht, dann meistens vom Supermarktblog. Für den aufgeklärten Konsumenten unverzichtbar, weil man es eben auch sonst kaum wo lesen kann.

patheos.com
Riesen Seite mit unzählig vielen Blogs. Alle haben was mit Religion zu tun. Das war es aber auch schon, was die Gemeinsamkeiten der Autoren angeht. So ziemlich jede Religion und innerhalb der Religionen die unterschiedlichen Frömmigkeiten finden dort Platz. Kannste alles lesen und wenn es dir nicht gefällt, findest du dort bestimmt auch was, das deiner Meinung entspricht. Schade, dass es so eine Seite, wo alle die was zur Religion zu sagen haben (auch die, die garnicht religiös sind), in Deutschland (noch) nicht gibt. Bei Nadia Bolz-Weber schaue ich jede Woche rein.

The EvPfarrer’s Daily
Da finde ich immer mal ne Anregung oder nen schönen Link mit ner spannenden Geschichte dahinter. Inzwischen nicht nur von Pfarrerenden zusammengetragen und auch nicht bloß für Pfarrernde interessant.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Auswertung der Blogparade: Entdecken im Netz lohnt sich! | JUICED.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*