Termin: TheoQuali-Workshop „Referate halten“

Auch im kommenden Sommersemester 2013 findet wieder ein Workshop in der Reihe TheoQuali statt. Der Fachschaftsrat Theologie richtet diese Veranstaltungsreihe aus, die sich an Studierende richtet, die sich zusätzlich zu ihren „normalen“ Uni-Seminaren fortbilden wollen.

Insgesamt dreimal haben wir schon einen Workshop zum Themenkreis „Studentischer Vortrag“ ausgerichtet (hier ein Plakat von einem der vorherigen Workshops). Wer Lust hat, sich einen Abend lang fit zu machen für Referate in Seminaren und anderswo, ist herzlich eingeladen. Zur Einstimmung empfehle ich, den Artikel 5 dusslige Fehler in studentischen Vorträgen zu lesen. Für alle Teilnehmer gibt es Infomaterial zum Mitnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.

TheoQuali-Workshop „Referate halten“
Mittwoch, 24. April 2013, 19 Uhr c.t., Haus 30, Franckesche Stiftungen

5 dusslige Fehler in studentischen Vorträgen

Wer an einer deutschen Universität studiert, kennt das Problem. Viele Seminare sind angefüllt mit schlechten Referaten. Die meisten Dozenten haben sich damit abgefunden: es gibt so viel anderes zu tun, als dass sie sich auch noch um die rhetorischen Schwächen ihrer Studenten kümmern können. Und, dem Herrn sei es geklagt, die meisten Kommilitonen scheinen sich einen Dreck darum zu kümmern, ob ihr Vortrag einigermaßen erträglich ist. Im folgenden die 5 dussligsten Fehler, die in studentischen Vorträgen begangenen werden …

1) Sitzenbleiben
Sitzenbleiben Was Du in der Schule schon nicht wolltest, solltest Du dir auch in der Uni klemmen. Immer wieder kommt es vor, dass Vorträge vom Sitzplatz aus gehalten werden – das ist dusslig, denn es kostet Dich einen Großteil der Aufmerksamkeit deiner Kommilitonen. Wenn die Seminarleitung es aus unerfindlichen Gründen nicht ohnehin erzwingt, solltest Du darauf bestehen, vor dem Seminar stehend deinen Vortrag zu halten. „5 dusslige Fehler in studentischen Vorträgen“ weiterlesen