#idpet und ein falsches Signal

Schon seit Wochen läuft auf openPetition eine Unterschriftenaktion mit dem Titel Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens. Ziel der Initiative ist es, die Leitprinzipien für den neuen Bildungsplan ab 2015 in Baden-Württemberg zu verhindern. Im Licht des Coming Outs von Thomas Hitzlsperger nimmt die Debatte nochmals Fahrt auf. Heute erklärten die katholischen Bistümer und Landeskirchen in Baden-Württemberg gemeinsam – ja, was eigentlich? „#idpet und ein falsches Signal“ weiterlesen

Die Allianz der außergewöhnlichen Homophobiker

Es fällt leicht, in jedem evangelikalen Christen einen Homophoben zu sehen. Zahlreich sind die Beispiele für schwulenfeindliche Äußerungen und homophobes Verhalten – von den Initiativen der „Pray the gay away“-Bewegung, bis in die Jugendarbeit evangelikaler Verbände in Deutschland. Die Evangelische Allianz versteht sich als Dachverband der evangelikalen Christen in Deutschland. Diese finden sich nicht nur in vielen der evangelischen Freikirchen, sondern auch in den Evangelischen Landeskirchen. Gelegentlich entsteht der Eindruck, die Evangelikalen seien – ganz im Gegensatz zu den liberal-protestantischen Gemeinden – auf dem Vormarsch. So fordert der Wissenschaftsjournalist Martin Urban in seinem Disput mit dem Ratsvorsitzenden der EKD Nikolaus Schneider eine konsequente Auseinandersetzung und schließliche Abwendung von den Fundamentalisten, die seiner Meinung nach die Evangelische Kirche kaputt machen.

Gleichzeitig wenden sich immer mehr Evangelikale, zuerst in den USA und zunehmend auch in Deutschland, von ihren harten Aussagen zur Verdammung der Homosexualität ab. Handelt es sich dabei um eine Abwendung aus Kalkül? Will man sich anschlussfähig an die Mehrheitsgesellschaft geben oder rücken die Evangelikalen tatsächlich von ihrer lange gehegten Homophobie ab? „Die Allianz der außergewöhnlichen Homophobiker“ weiterlesen

ProChrist, die Schwulen und die Politik

In dieser Woche findet wieder einmal die evangelikale Großveranstaltungsreihe ProChrist statt. Der Leiter Pfarrer Ulrich Parzany ist bereits mehrfach durch seine ablehnende Haltung zur Homosexualität aufgefallen. Die Homophobie gehört dank ihm zum Markenkern der Evangelisationsveranstaltung. Auch viele Politiker und Personen des öffentlichen Lebens unterstützen ProChrist und meinen damit etwas für ihren christlichen Markenkern tun zu können.

In diesem Artikel geht es hauptsächlich um die Zusammenarbeit von Politikern, Bischöfen und anderen Personen des öffentlichen Lebens mit ProChrist. Die Frage „Ist Homosexualität christlich?“ versuche ich in diesem Artikel zu beantworten.

„ProChrist, die Schwulen und die Politik“ weiterlesen